Eine Ausstellung von Stefanie Gerstmayr & Rolf-Maria Krückels

 

Vernissage 15.10.2020, 18 - 22 Uhr
Finissage mit Katalogpräsentation 12.11.2020, 18 - 22 Uhr

 

Ausstellung 16.10.2020 - 12.11.2020

Di, Mi und Do 12.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Der Ausstellungsraum ist von außen einsehbar.

 

Zur Ausstellung entsteht eine Video-Performance die ab dem 15.10.2020 im Internet freigeschalten wird.

Video Link: www.rolf-maria.de/video/

 

Reillplast
Amalienstr. 21
80333 München

 

Zum Vernissage und Finissage möchten wir die Besucher bitten die ausgeweiteten Öffnungszeiten von 18:00 bis 22:00 Uhr auszunutzen, damit es aufgrund der Größe des Ausstellungsraums nicht zu Wartezeiten kommt. Zudem bitten wir um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

 

Pressetext

Kairos steht in der griechischen Antike für die günstige Gelegenheit, den richtigen Augenblick. Ergreift man nicht rechtzeitig seine Stirnlocke, entschwindet er - denn sein Hinterkopf ist kahl. Chronos hingegen steht als "Väterchen Zeit" für die Bewahrung der Chronologie und die Ordnung der Geschichte.

Unser Leben bauen wir zwar auf eine lineare Vorstellung von Zeitlichkeit auf, doch in der physikalischen Realität können wir diese nur als ewige Gegenwart erleben - als wären wir Mehrfachbelichtungen aller vergangenen Versionen und zukünftigen Potentiale unserer Selbst.

Dieser Widerspruch wird Ausgangslage der Kollaboration von Stefanie Gerstmayr und Rolf-Maria Krückels. Im Ausstellungsraum interagieren Wandbilder mit Tuschezeichnungen und Objekten.

 

Zur Finissage am 12.11. wird der Ausstellungskatalog präsentiert.